2016  |   2015  |   2014  |   2013  |   2012  |   2011  |   2010  |   2009  |   2008  |   2007  |   2006  |   2005  |   2004  |   2003  |   2002  |   2001  |   2000  |   1999  |   1998  |   1997  |   1996  |   1995  |   1994  |   1993  |   1992  |   1991  |   1990  |   1989  |   1988  |   1987  |   1986  |   1985  |  



Chronik des Jahres 2011



Sonntag, 09.01.2011
Unser erster Auftritt im Jahr 2011 wurde durch ein gebuchtes Ständchen eingeläutet.

Samstag, 15.01.2011
Anlässlich eines Geburtstags in Koblenz Neuendorf wurde das Geburtstagskind mit einem Ständchen überrascht.

Freitag 28.01.2001 & Samstag, 29.01.2011
An beiden Tagen fand Abends in Koblenz Bubenheim eine Karnevalssitzung statt. Hierzu spielten wir den Sitzungseinmarsch für die Boomer Ritter.

Sonntag, 30.01.2011
Unser dritter Sitzungseinmarsch für dieses Jahr fand im Schützenhaus Koblenz -Pfaffendorferhöhe bei den KFK Schälsjer e.V. statt.

Samstag, 05.02.2011
Am Abend spielten wir den Sitzungseinmarsch bei den KG " Blau - Weiß - Gold" Koblenz Rauental.

Samstag, 19.02.2011
Wie in jedem Jahr stand der Sitzungseinmarsch beim Möhnenclub Lieblich in Dieblich auf dem Programm.

Sonntag, 20.02.2011
Am Nachmittag fand der Sitzungseinmarsch bei der Großen Weißenthurmer Ka und Ki statt.

Samstag, 26.02.2011
Wie eine Woche zuvor zog es uns nach Weißenthurm. Das Kinderprinzenpaar wurde von seinem Zuhause mit einem kleinen Umzug musikalisch zur Sitzungshalle begleitet. Dort angekommen spielten wir den Sitzungseinmarsch des Kinderprinzenpaares der Großen Weißenthurmer Ka und Ki.

Donnerstag / Schwerdonnerstag, 03.03.2011
Zum zweiten Mal fuhren wir nach Bonn Beul um dort am Weiberfastnachtsumzug um 9:45 Uhr teil zu nehmen. Im Anschluss hieß es ab in die Autos und auf zum bekannten Möhnenumzug nach Mühlheim Kärlich. Der Möhnenumzug in Mühlheim Kärlich gehört schon zum festen Bestandteil unseres Kalenders.

Freitag, 04.03.2011
Wie in jedem Jahr findet an Karneval eine Party für die Mitglieder des Fanfarencorps Grün Weiss Spay 1985 e.V. statt. Das Motto der diesjährigen Karnevalsparty war "Märchenwald". Die Partygäste haben sich wieder zu diesem Motto tolle Ideen für die Kostüme ausgedacht. Es wurde viel gefeiert, getrunken und gelacht. Und vor allem kam das Tanzen nicht zu kurz. Ob Discofox, Gruppentanz oder Polonaise von allem war etwas dabei. Die Karnevalsmottoparty hat bis in die frühen Morgenstunden gedauert.

Samstag, 05.03.2011
Alle 2 Jahre findet in Bassenheim am Samstag ein Karnevalsumzug statt. In diesem Jahr zog der Narrenzug durch die Straßen von Bassenheim. Unsere Karnevalistischen Musikstücke und unsere Showeinlagen kamen wie immer auch dort sehr gut an.

Sonntag, 06.03.2011
Zuerst stand am Mittag der Karnevalsumzug im Stadtteil Koblenz - Neuendorf/Wallersheim auf dem Terminkalender. Im Anschluss fuhren wir mit dem Bus nach Boppard, da wir dort am bekannten Bopparder Abendumzug teil nahmen. Trotz der kurzen Fahrstrecke gelang es einigen aktiven, in Boppard doch leicht angeheitert auszusteigen. Womit bewiesen ist das in sehr kurzer Zeit möglich ist einige Flaschen mit leckeren Sachen zu leeren.

Montag, 07.03.2011
Sehr früh hieß es raus aus den Federn und rein in die Uniform. In aller Früh wurden wir mit dem Bus nach Beckum verlegt. Während der Fahrt wurden alle Mitglieder von Nicole und Michael geschminkt. Da unser Fanfarencorps mit Beckum einen 3 Jahres Vertrag geschlossen hatte und wir mit dem heutigen Rosenmontagsumzug zum 3 Mal am Umzug teil nahmen, stand es in den Sternen ob wir in der nächsten Sasion wieder dabei sind. Auch in diesem Jahr hat es den Mitgliedern in Beckum sehr gut gefallen, auch wenn der Zugweg sehr lang ist. Aber dafür legt der Umzug ja eine 1 Stündige Mittagspause ein, so dass sich alle Zugteilnehmer in einer Schule mit einer Suppe und kalten Getränken stärken konnten.

Dienstag, 08.03.2011
Zum zweiten Mal nahmen wir am Veilchendienstagsumzug in Rheinbach am Umzug teil.

Mittwoch, 09.03.2011
Um den Karneval zu beerdigen trafen sich die Mitglieder am Aschermittwoch im Proberaum zum Fischessen.

Samstag, 26.03.2011
An diesem Samstag fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung im Proberaum von 18:00 Uhr bis 21:2 Uhr statt. Auf der Versammlung wurden zwei Kassenprüfer sowie eine Jugendleiterin gewählt. Weiterhin wurde über eine Satzungsänderungen abgestimmt, sowie die Mitgliederordnung abgeändert und beschlossen.

Sonntag, 27.03.2011
Anlässlich des Moosemannfestes fuhren wir gegen 13:00 Uhr mit den Pkws nach Alken an die Mosel, um dort an dem Umzug teil zu nehmen. Im Anschluss gaben wir bei schönem Wetter noch ein kurzes Platzkonzert.

Samstag, 02.04.2011
An diesem Samstag wurde unser Corps für ein Ständchen gebucht.

Sonntag, 08.05.2011
Es war mal wieder soweit, der internationale Wettstreit in Bad Münstereifel und die Landesmeisterschaft in Darmstadt / Hessen stand vor der Tür. Daher zog es uns an diesem Sonntag, der zugleich auch Muttertag war, zum zweiten Mal in die Pilgerkirche der Schönstätter Schwestern nach Vallendar. Durch die Pyramidenförmige Bauweise der Pilgerkirche aus Holz besitzt dieses Gebäude beim musizieren eine sehr gut Akustik. Da wir wie schon im vergangenem Jahr durch die Marienschwestern die Erlaubnis hatten dort die Generalprobe durchzuführen, nutzten wir im Gegenzug die Probe in Uniform als Kurkonzert.

Samstag, 14.05.2011
Der Fanfarenzug 1961 Ottweiler e.V. feierte an diesem Wochenende sein 50 jähriges Bestehen. Aus diesem Grund fuhren wir am diesem Samstag mit dem Bus in das Saarland. Schon auf der Hin - Tour herrschte im Bus gute Stimmung und spätestens nach dieser Tour kannte jeder von uns das Lied "Wir fahren in die Berge und der ganze Bus muss Pippi". Gut gelaunt stiegen wir in Ottweiler aus dem Bus aus und wurden dort von schottischen Klängen der Heidelberg & District Pipes Drums begrüßt. Der Fanfarenzug feierte sein Jubiläum in einem großen Saal des Schloßtheaters. Wir starteten mit unserem Freundschaftsspielen als siebter und erhielten für unsere Darbietung einen wahnsinnigen Applaus. Auch der Weg nach Hause wurde in ausgelassener Stimmung gefeiert, so dass wir alle gegen 2:30 Uhr brav in den Bettchen lagen.

Samstag, 28.05.2011 - Sonntag 29.05.2011
Die Brass Band Grün Weiß Bad Münstereifel 2004 e.V. lud uns an diesem Wochenende, wie in den vergangenen Jahren, zum internationalen Wettstreit nach Bad Münstereifel ein. Zum 3. mal zog es uns zu diesem Wettstreit. Bad Münstereifel ist eine schöne Stadt, die durch ihre historischen Gebäuden und vor allem durch Heino der dort lebt und ein Kaffee sowie ein Fanshop betreibt bekannt ist. Am Samstag fuhren wir um 14:00 Uhr mit den PKWs nach Bad Münstereifel und bezogen zuerst unser Nachtlager in der Turnhalle. Auf dem Festplatz wurden wir, wie all die Jahre von Petra Wirges, der Geschäftsführerin der Brass Band freundlich begrüßt. Natürlich war uns klar was jetzt kommt...........!!! Wie in den vergangenen 2 Jahren begleiteten wir musikalisch die Kranzniederlegung am Ehrenmal für Opfer des Weltkrieges. Am Abend spielten wir mit den anwesenden Vereinen im Wechsel auf dem Festplatz. Danach wurde es zweit sich um das leibliche Wohl zu kümmern, wie im Jahr zuvor steuerten wir das italienische Restaurant "Pinocchio" an. Mit vollem Bauch zogen wir zu unserem Nachtlager aber nicht zum schlafen. Gegen 4:00 Uhr beendeten wir im Geräteraum der Turnhalle unsere gemütliche Runde. Um 6:30 Uhr (2 1/2 Std. später) hieß es dann schon wieder aufstehen, fertig machen und Nachtlager abbrechen, da das Frühstück auf dem Festplatz auf uns wartete. Während dem umfangreichen Frühstück gingen merkwürdige Gespräche über schnarchende Menschen rund, was die da wohl gehört haben ??? Um 11:00 Uhr stimmten wir mit einem einstündigen Konzert vor einem Cafe das Publikum auf den bevorstehenden Umzug ein. Um 13:00 Uhr startete der Umzug mit 24 Musikkapellen. Für die Marschwertung wurde in diesem Jahr zum ersten Mal gesondert ein Pokal für das Defilee zur Verfügung gestellt. Gegen 16:00 Uhr startete das Wertungsspielen auf dem Festplatz und im Anschluss fand die Siegerehrung statt die alle mit Spannung erwarteten. Unser Ergebnis an diesem Wochenende:
1. Platz Fanfarenklasse, 1. Platz Wanderpokal Gertrud Beelitz Gedächtnispokal und 1. Platz Defilee Marschwertung


Sonntag, 05.06.2011
Das Fanfaren - Corps 1974 Dortmund Wickede feierte an diesem Wochenende sein Musikfest. Daher fuhren wir aus diesem Anlas mit den Pkw`s nach Dortmund, um unser Freundschaftsspielen zu absolvieren.

Sonntag, 12.06.2011
Es war der Tag den viele aktive Mitglieder mit Spannung erwartete, würde sich der Fleiß der zahlreichen Probestunden heute auszahlen ??? Um 5:30 Uhr trafen sich die aktiven Musiker, aber auch einige der inaktiven Mitglieder im Proberaum um pünktlich gegen 6:00 Uhr mit dem Bus nach Darmstadt zur Landesmeisterschaft des Musik - und Show Verband Hessen e.V. zu fahren. Dort angekommen hatten wir noch ca. 1 Stunde Freizeit bis es schließlich um 08:50 Uhr vom musikalischen Leiter Markus Schaefer hieß "Fertig machen". Das einspielen sollte 500 Meter von der Wertungshalle entfernt in einem anderen Gebäude stattfinden, doch da wir strahlenden Sonnenschein hatten, verlegten wir es kurzer Hand ins Freie. Nach einer kurzen Einspielphase pilgerten wir vor den Eingang der Wertungshalle, um pünktlich um 9:10 Uhr auf der Bühne vor den Wertungsrichtern in Position zu gehen. Wir starteten in der Seniorenklasse Naturton traditionell mit den Stücken Petersburger, Rocky (Signal), Gruß an Isenstein, Echofanfare und Otto Ritz Fanfare. Nachdem alle Vereine die in der Klasse gestartet sind mit dem Wertungsspielen fertig waren, fand für unseren musikalischen Leiter das Wertungsgespräch mit den Wertungsrichtern statt, was zu unserer Überraschung schon sehr positiv verlief !
Unsere Jugend konnte nur kurz verschnaufen, denn recht zügig nach unserem ersten Wertungsspiel war die Jugend an der Reihe ! Wir, die Senioren saßen im Publikum und hörten was unsere Jugend zum Besten gab. Aus unserer Sicht haben es unsere "Teenies" super gemeistert, denn das im Anschluss statt findende Wertungsgespräch gab keinen Aufschluss über ein Ergebnis und sorgte für Spannung !
Als letztes starteten wir gegen 11:30 Uhr in der Senioren Klasse Naturton erweitert mit den Stücken Burgenruf, Lahneckaufzug und Kurfürst Balduin Fanfare. Nach unserem Wertungsspiel begann ein sehr langes Warten, 8 Stunden hieß es zu überbrücken, denn erst gegen 20:00 Uhr marschierten alle Vereine zur Siegerehrung auf den Sportplatz auf. Doch das warten und vor allem die vielen Probestunden vor der Landesmeisterschaft zahlten sich aus. Wir wurden gleich mit 3 Goldmedaillen belohnt. Im einzelnen:
Goldmedaille Fanfarenklasse Naturton traditionell Jugend, Benotung: 1,25
Goldmedaille Fanfarenklasse Naturton traditionell Senioren, Benotung: 1,135
Goldmedaille Fanfarenklasse Naturton erweitert Senioren, Benotung: 1,05


Samstag, 18.06.2011
Da der Fanfarenzug Rhens 1971 an diesem Wochenende sein 40 jähriges Bestehen feierte, fuhren wir gegen 15:00 Uhr mit den PKw`s zum Freundschaftsspielen nach Rhens, um unser Bühnenspiel zu absolvieren.

Sonntag, 26.06.2011
Anlässlich der Rude Hähner Kirmes auf dem Arenberg fand an diesem Sonntag bei Sonnenschein und sehr extrem heißen Temperaturen ein Kirmesumzug durch den Ort statt. Während des Umzuges wurden zwei Pausen eingelegt, an der ersten Station gab es Getränke und an der zweiten neben den Getränken auch Fingerfood zur Stärkung. Im Anschluss spielten wir noch auf dem Kirmesplatz im Festzelt auf.

Sonntag, 03.07.2011
Zum 2. Mal nahmen wir an dem 58. internationalen Trachtenfestumzug in Kröv an der Mosel teil. Neben den zahlreichen Musikgruppen nahmen dort 40 nationale und 10 internationale Folkloregruppen teil. Nach einem kurzen Umzug durch Kröv traten die Folkloregruppen und Musikvereine auf der schwimmenden Moselbühne auf.

Freitag, 08.07.2011 - Sonntag 10.07.2011
Das Wochenende führte uns zum 1. Mal zu den European Open Champion Ship in Rastede. Um 00:45 Uhr erreichten wir den Ort.
Nach einer Dusche und dem Frühstück im Versorgungszelt ging es am Morgen zur Halle in der die Wertungen ausgetragen wurden. Hier konnten wir uns einen ersten Überblick über die Teilnehmer verschaffen. Gegen 16:30 Uhr war es dann soweit, wir waren mit unserem ersten Auftritt vor dem versammelten Publikum von Musikbegeisterten und Musikprofis dran.
Die Anwesenden konnten wir nicht zählen, hatten aber sehr schnell heraus, dass es mehrere Tausende waren, da allein 1760 Sitzplätze zur Verfügung standen.
Den Auftritt beendet, hörten wir noch einigen Musikvereinen zu und genossen das Feuerwerk nach der ersten Siegerehrung. Gegen 1 Uhr (Sonntag) ging es dann zu Bett. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Marchingband die Nachts ab 2:30 Uhr neben unserem Schlafquatier probte. Ihr seid die Größten!!!
Am Sonntagmorgen um 6 Uhr hieß es aufstehen und Sachen packen und zum Frühstücken auf den Turnierplatz. Danach einen kleinen Marsch durch den Ort und wir waren um 8:50 bereit für unser Wertungspiel welches um 9:15 Uhr in der Wertungshalle gestartet wurde. Die Wertungsrichter waren:
Flemming Rasmussen, Dänemark
Alfons Aigmüller, Österreich
Hans Wübbers, Deutschland
Wir spielten Perzeuss Akt 1 und 2 und die "Kurfürst-Balduin-Fanfare".
Wir erhielten in unserer Klasse zu unserer vollsten Freude die Silber-Medaille und besiegten mit diesem Ergebnis unsere Klassengegner mit dem 1. Platz.

Samstag, 16.07.2011
Anlässlich einer Hochzeit, gaben wir auf der Oberburg in Kobern - Gondorf ein Kurzkonzert / Ständchen. Nach diesem Auftritt hieß es, ab in die Autos und zur nächsten Party. Ein aktives Mitglied des Fanfarencorps, Denise Stephanie wurde einen Tag zuvor 40 Jahre alt und feierte heute ihren runden Geburtstag in einer Grillhütte auf dem Niederwerth. Während wir unserem Mitglied ein Ständchen spielten, kam von einem nahe gelegenen Sportplatz mit Clubhaus ein Herr vom Schalke 04 Fanclub aus Koblenz angerannt und fragte ob wir uns nicht mal gleich bei ihnen musikalisch präsentieren können. Nach kurzer Verhandlung und ein Obolus in die Jugendkasse marschierten wir rüber und gaben beim Schalke Fanclub ein weiteres Ständchen was mit sehr viel Applaus beendet wurde.

Samstag, 23.07.2011
Nach einigen Vorbereitungen für das Grillfest, unter anderem auch das Aufbauen der Nachtquartiere ( Zelte ), begannen die Olympischen Spayer Spiele der Jugend. Während der Olympischen Spiele gab es vom Publikum viel Gelächter und Anfeuerungsparolen. Nach dem Wertungsgespräch mit den Jugendleitern stand der Sieger schnell fest, so das die Siegerehrung der Olympischen Spayer Spiele erfolgen konnte. Schließlich wurde es Zeit zum gemütlich Teil über zu gehen, der Grill wurde angeschmissen. Mit einigen Kisten Bier, Cola, Limo und Wasser wurde die Nacht zum Tag. Als schon einige in ihren Zelten verschwanden, ließ es sich unser musikalischer Leiter nicht nehmen Streiche zu spielen wie Heringe aus den Zelten ziehen, Zelte ab zu bauen, Eingänge mit Bänken und Stühle zu barrikadieren und laute Musik abzuspielen. Auch über den besten Spruch des Grillfestes war man sich einig der am Sonntagmorgen um 3:30 Uhr von Kerstin an Thomas Jock viel: "Brotfresser mach mir Dunkel". Das gelungene Wochenende wurde mit einem Frühstück am Sonntagmorgen beendet.

Samstag, 06.08.2011
Zum wiederholten mal nahm unser Corps am Umzug der Cranger Kirmes in Herne teil. Ein Besuch des Festplatzes im Anschluss des Umzuges darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Zum einen braucht man einige Zeit um über den Gesamten Platz zu schlendern und zum anderen bekommt man vor allem Fahrgeschäfte zu sehen die man in unserer Region doch eher weniger zu Gesicht bekommt.

Sonntag, 07.08.2011
Das Wein-, und Heimatfest in Klotten findet immer am ersten Wochenende im August statt. Zum ersten Mal nahmen wir an dem dort statt findenden Winzerfestumzug am Sonntagmittag teil.

Sonntag, 14.08.2011
Der Spielmannszug 1956 Herschbach lud an diesem Wochenende zu seinem 55. Jubiläum ein. Da wir mit unter den ersten Vereinen waren die dort gegen 11:00 Uhr eintrafen, waren wir recht zügig mit dem Bühnenspiel an der Reihe. Zu unserem Glück fand dort kein Umzug statt, den der anhaltende Regen wäre uns sonst zum Verhängnis geworden.

Samstag, 20.08.2011
Zum 3. Mal nahmen wir am historischen Winzerfestumzug in Heimersheim im Kreis Bad Neuenahr - Ahrweiler teil. Da wir es versäumt hatten in den beiden Jahren zuvor, vor oder nach dem Umzug über den historischen Markt zu schlendern, trafen wir uns gegen 13:00 Uhr im Proberaum, um schließlich gegen 14:15 Uhr in Heimersheim zu sein. Bis zum Start des Umzuges, der um 15:30 Uhr startete gingen wir geschlossen über den historischen Markt bei strahlendem Sonnenschein. Vom Steinhauer bis hin zum Eisenschmied oder gar mittelalterlichen Gewänder gab es viele interessante Dinge zu sehen. Durch die extreme Hitze freuten sich einige Musiker über den Eiswagen der am Ende des Festumzuges stand.

Sonntag, 21.08.2011
Der Kirmesumzug in Koblenz - Wallersheim wurde wie im Jahr zuvor bei schönem und vor allem warmen Temperaturen von uns musikalisch begleitet.

Samstag, 27.08.2011
Die Kirmes auf dem Koblenz - Asterstein ist unserem Fanfarencorps ein Begriff, da wir vor vielen Jahren Sonntags am Kirmesumzug teil nahmen. An diesem Samstagabend jedoch war es für uns das erste Mal das wir an dem dort statt findendem Fackelumzug musikalisch teil nahmen.

Sonntag, 28.08.2011
Zum 3. Mal hieß es: "Auf zum Backfischfest nach Worms". Mit den PKW`s fuhren wir am Vormittag nach Worms und stellten die Autos auf einem Parkplatz am Zugende ab. Der Festplatz war auch gleich in der Nähe. Nun mussten wir nur noch quer durch Worms laufen um auch pünktlich zum Aufstellungsort zu gelangen. Die Zugstrecke wurde in diesem Jahr ein wenig geändert. Nach dem Umzug schlenderten noch einige Mitglieder über den Festplatz um den Hunger zu stillen und andere wiederum setzten sich ins Auto um die Heimfahrt anzutreten.

Samstag, 03.09.2011
In der 26 jährigen Geschichte des Fanfarencorps war dieser Samstag ein ganz besonderer, da wir zum 1. Mal in 26 Jahren an solch einer Art von Auftritt teil nahmen.
"Das Lorely Tattoo 20011"
Wie kam es hierzu ??? Der musikalische Leiter des Musikcorps Bickenbach Herr Manfred Hofmann, der zugleich der Hauptveranstalter des Tattoo`s ist, besuchte die hessische Landesmeisterschaft in Darmstadt, an dem unser Verein ja teil nahm. um hier nach einem geeigneten Musikverein Ausschau zu halten. So kam es das er uns beim Wertungsspielen hörte und uns Ansprach. Eigentlich wollte er uns für beide Tattoo`s in Bickenbach und auf der Lorely haben, doch leider hatten wir für das Tattoo in Bickenbach anderweitig vertragliche Verpflichtungen. Bevor wir aber Geschichte schreiben konnten war eine Menge Arbeit für die aktiven nötig. Zum einen war unser Verein noch nie auf einer Bühne Show marschiert und zum anderen war die Opening Fanfare und unser Bühnenspiel zeitlich begrenzt. Nichts desto trotz schafften wir es bis zum diesem Samstag alles einstudiert zu haben. Am Samstagvormittag fuhren wir mit den PKW`s zeitig hoch, auf den Felsen der Lorely zur Freilichtbühne. Da es auch für den Veranstalter das erste Mal war dieses Tattoo auf der Lorely durchzuführen herrschte für uns beim ankommen zu Beginn ein klitze Kleines Chaos, was aber dann schnell beseitigt wurde. Im extra abgesperrten Bereich für die Musiker, machten wir es uns hinter der Freilichtbühne bequem. Gegen 13:00 Uhr fand mit allen anwesenden Vereinen bei sonnigen und heißen Temperaturen eine Generalprobe statt. Im Anschluss nutzen wir wie alle anderen Vereine nacheinander die Bühne um unser Bühnenprogramm sowie das marschieren noch einmal zu proben. Danach hatten wir noch genügend Zeit die Gegend anzuschauen und gemütlich zu plaudern. Der Blick vom Felsen auf den Rhein und die Lorely war beeindruckend. Um 19:30 Uhr war es soweit !! Als Opening Fanfare spielten wir unser Stück Perzeus auf einem Plato oberhalb der Zuschauertribünen. Im Anschluss ging es zügig in den abgesperrten Musikerbereich um mit den anderen Vereinen auf die Freilichtbühne zur Begrüßung aufzumarschieren. Im Anschluss marschierten alle Vereine von der Bühne und nun waren wir wieder an der Reihe unser Bühnenprogramm zu absolvieren. Alle anderen Vereine folgten nach uns, so das gegen 23:00 Uhr alle Vereine zum Finale auf die Freilichtbühne einmarschierten. Während dem Finale wurde rechts und links neben der Bühne Feuerwerkskörper abgeschossen. Der anschließende Applaus war so überwältigend, das die ein oder anderen Musiker Tränen in den Augen hatten. Im wahrsten Sinne ging der Applaus allen Musikern unter die Haut. Zusammengefasst war es ein schönes und gelungenes Ereignis.

Sonntag, 04.09.2011
Gegen 11:00 Uhr gaben wir anlässlich des Feuerwehrfestes in Koblenz - Rübenach am Schützenhaus ein Platzkonzert. Im Anschluss fuhren wir mit den PKWs nach Ahrweiler, um dort zum ersten Mal musikalisch am Winzerfestumzug teil zu nehmen.

Montag, 05.09.2011
Zum 40. Geburtstag unseres musikalischen Leiters Markus Schaefer ließen wir es uns nicht nehmen, ihm ein Ständchen vor seiner Wohnungstür zu spielen.

Freitag, 09.09.2011
Zum ersten Mal nahmen wir am Umzug anlässlich des Pützchen Marktes in Bonn teil.
Trotz der Uhrzeit 14:00 Uhr an einem Freitag waren genügend aktive für den Umzug anwesend. Nach ca. 300 Meter Wegstrecke entlang der Straße zog der Umzug überwiegend über den Pützchen Markt / Kirmes die nicht gerade Klein war.

Sonntag, 11.09.2011
Wie schon all die Jahre zuvor, hieß es mal wieder Kirmesumzug Koblenz Altstadt. Das Wetter ließ uns mal wieder mächtig im Stich. Auf dem Fußweg vom Proberaum zur Altstadt mussten wir uns schon durch den Regen kämpfen. Auch während des Umzuges hatten wir keine Chance unter den Regentropfen durchzukriechen. Selbst das unter der Uniform getragene T - Shirt war mächtig nass geworden.

Sonntag, 18.09.2011
Für den Weinlesezug der 10.000 Lichter in Bachem wurde sich frühzeitig im Proberaum getroffen. Die aktiven Mitglieder nutzen diese Zeit, um die Trommeln und Fanfaren mit Akku betriebenen Blinklichtern zu schmücken. Unsere Instrumente mit den angebrachten Lichtern gaben in diesem Abendumzug ein tolles Bild ab.

Sonntag, 02.10.2011
Zum 3. Mal nahmen wir am Erntedank-, und Winzerfestumzug in Dattenberg der Verbandsgemeinde Linz am Rhein um 15:00 Uhr teil. Wie auch schon im Jahr zuvor hatten wir das Glück bei strahlendem Sonnenschein den Umzug musikalisch zu begleiten. Im Anschluss fuhren wir gegen 17:15 Uhr nach Koblenz Pfaffendorf um bei den KFK Schäsjer e.V. die ihr Krebbelchenfest feierten ein Platzkonzert zu geben.

Samstag, 08.10.2011
Anlässlich des RKK Musiktages auf der Bundesgartenschau in Koblenz gaben wir auf der Schlossbühne zwei Platzkonzerte. Da wir zum Mittag hin mit unserem Auftritt fertig waren, konnten wir die restliche Zeit nutzen um einen Rundgang über die Buga zu starten. Die Fahrt mit der Seilbahn ließen sich viele Mitglieder nicht nehmen. Auch die auf der Festung Ehrenbreitstein neue Aussichtsplattform war ein absolutes muss mal Koblenz aus einem anderen Blickwinkel von oben herab zu sehen. Kaum die Aussichtsplattform verlassen, erklangen Fanfarenklänge urplötzlich von der Plattform in Form eines Signales. Wer konnte das gewesen sein ???? Unser Flippi nutze die Gunst der Stunde ins Tal liegende Koblenz sein bestes zu geben.

Sonntag, 09.10.2011
Der Winzerumzug vom Oktobermarkt in Miehlen ist ein fester jährlicher Bestandteil des Fanfarencorps geworden. In gewohnter Weise nahmen wir daher mit unseren Showeinlagen im Umzug daran teil. Im Anschluss gehört der Gang über den Oktobermarkt für viele Mitglieder mit zum Programm.

Samstag, 15.10.2011
Dieser Tag wurde genutzt um mit der Jugend etwas zu unternehmen. Diesmal Stand Bowling spielen in Neuwied auf dem Programm. Aber nicht nur die Jugend belegte Bahnen für sich. Die Erwachsenen ließen es sich nicht nehmen mit von der Partie zu sein.

Sonntag, 23.10.2011
Am 23. Oktober 2011 trafen wir uns um 5:30 Uhr im Proberaum. Der Fanfarenzug TGO Lahnstein lud zur Landesmeisterschaft des Landesverbandes für Spielmannswesen Rheinland Pfalz e. V. in der Stadthalle Lahnstein ein. Die Meisterschaft hatte Teilnehmer in den Klassen Spielmannszug, Naturton traditionell, Naturton erweitert, Orchester Big Band, Blechbläser mit Ventilen, Drumcorps und Marsch.

Trotz unserer kurzen Anreise war das frühzeitige Treffen nötig, da unsere Jugend um 7:20 Uhr den Einspielraum zum einspielen nutzen konnte. Um 8:00 Uhr stand unsere Jugend zum Wertungsspiel in der Klasse “traditionell” auf der Bühne. Die Jugend wurde beim Bühnenspiel von den Senioren, die mit Fahnen aufmarschierte unterstützt.

Im Anschluss begann das lange Warten von nur 7 Stunden :(. Die Zeit wurde genutzt um den ein oder anderen Verein beim Wertungsspiel sowie der Marschwertung anzuschauen oder aber ein Plausch vor der Stadthalle zu führen. Gegen 15:00 Uhr schlenderte dann das Gesamte Corps endlich Richtung Einspielraum, da wir diesen ab 15:20 Uhr nutzen konnten um uns für unser Wertungspiel einzuspielen. Pünktlich um 16:00 Uhr absolvierten wir unser Wertungsspiel in der Fanfaren Klasse Naturton “traditionell”, Senioren. Nachdem die drei Vereine die von dem Wertungsteam gewertet worden gespielt hatten, ging es zum Wertungsgespräch. Hier gab es dann ein paar organisatorische Probleme, denn zum einen mussten wir um 16:40 Uhr zum Wertungsgespräch und zum anderen in den Einspielraum um uns für das zweite Wertungsspielen einzuspielen. Um 17:20 Uhr standen wir schließlich zum zweiten mal auf der Bühne, diesmal starteten wir in der Klasse Naturton “erweitert”, Senioren.

Gegen 19 Uhr startete die Siegerehrung, zu der alle teilnehmenden Vereine auf dem großen Parkplatz vor der Stadthalle einmarschierten.

Hier erhielten wir folgende Wertungen:
Silbermedaille Fanfarenklasse Naturton traditionell Jugend Benotung: 1,817
Silbermedaille Fanfarenklasse Naturton traditionell Senioren Benotung: 1,617
Silbermedaille Fanfarenklasse Naturton erweitert Benotung: 1,567

Montag, 31.10.2011
Wie in jedem Jahr wieder fand unsere traditionelle Halloweenparty in unserem Proberaum statt. Der Eintritt wurde den Mitgliedern nur in gruseliger Verkleidung gewährt. Für Speis und Trank war natürlich gesorgt. Bis in den frühen Morgen wurden die Geister vertrieben.

Samstag, 05.11.2011
Der Runde Geburtstag ( 40 Jahre ) von unserem aktiven Mitglied Carmen Röser gab uns den Grund, sie mit einem Ständchen vor Ihrer Haustür zu überraschen.

Samstag, 10.12.2011
Am Samstag war ab 18:00 Uhr Einlass zu unserer Jahresabschlussfeier 2011. Da die Veranstaltung um 19:00 Uhr begann konnte man bis dahin noch Lose für die Tombola kaufen. Zu Beginn wurden die Mitglieder sowie anwesende Gäste durch den Vorstand begrüßt. Im Anschluss wurde ein zusammengefasster Rückblick über das Jahr 2011 vorgetragen.
Gegen 20:00 Uhr wurde das kalt - warme Büffet eröffnet.
In diesem Jahr stand Brasilianischer Rahmbraten sowie Putengeschnetzeltes auf der Speisekarte. Als Beilage gab es Spätzle, Knödel sowie Rosarien Kartoffeln. Weiterhin wurden Speckbohnen, Rotkohl und Gemüseauflauf dazu gereicht. Frische Salate mit verschiedenen Dressings, sowie Gurken-, Lauch-, und Takkosalat rundete das warme Büffet ab.
Das Highlight war jedoch das mitgelieferte Spanferkel.
Zwischen den zahlreichen Darbietungen der einzelnen Mitglieder fand die Verlosung der Tombola statt. Unsere Jugend trat mehrfach gemeinsam, in kleineren Gruppen aber auch einzeln auf. Die Darbietungen bestanden aus tanzen und singen. Beim Singen kristallisierten sich verborgene Talente auf. Das Publikum war begeistert, traute seinen Ohren nicht und applaudierte mit Zugaben. Sollte man bei diesen Gesangstalenten das ein oder andere Mitglied doch zu Deutschland sucht den Superstar schicken.
Der Ablauf der Veranstaltung wurde jedoch Ur Plötzlich von jetzt auf gleich Unterbrochen, klingelte es doch von draußen.... im Hintergrund des Klingelns ein böses Grummeln....Wer mag das wohl sein ???
Nicolaus, betrat mit seinem Engel und dem Beelzebub die feierliche Veranstaltung. Zwischen der Verlosung der Tombola und den Darbietungen durfte ein wichtiger Programmpunkt nicht fehlen: Die Ehrungen ! Musiker des Jahres in der Jugend wurden. Nancy Schaefer sowie Stefanie Röser.
Bei den Erwachsenen wurde Stefan Röser Musiker des Jahres.
Aufgrund besonderes Verdienste wurde an Sandra Schaefer und Marina Schaefer die Verdienst Urkunde verliehen.
Bei den Darbietungen der Senioren, sorgen die Frauen für eine echte Überraschung. Sie traten mit einem Bauchtanz auf der absolut professionell aussah. Die dafür nötige Kleidung durfte natürlich nicht fehlen.
Aber auch die Männer des Corps sorgten für Begeisterung, oder sagen wir besser:
Regten doch arg die Lachmuskeln an :)
In Bademäntel gehüllt betraten sie mit dem Titel Conquest of Paradise den dunklen Saal. Im Anschluss spielte das Lied: Die Glocken von Rom, wobei bei den einzelnen Glockenschlägen sich plötzlich die Bademäntel öffneten und dann für Gelächter sorgte. Standen die Männer in Boxershorts bekleidet mit Pfannen und Töpfen behangen sowie Kochlöffel zwischen den Beinen geknotet auf der Bühne. Durch das bewegen der Beine schlug der Kochlöffel nach oben auf die Töpfe und Pfannen und erzeugte während dem Lied für den Gongschlag. Gegen Ende der Veranstaltung so gegen 2:00 Uhr wurden die drei ersten Preise verlost. Der 3. Preis bestand aus einem Wellness Korb. Der 2.Preis beinhaltete einen Camcorder. Und der 1. Preis aus einer Playstation 3.

Besonderheiten in diesem Jahr
Seit Januar 2011 werden einheitlich auf der Uniform Haferlschuhe getragen.
Im Oktober wurden neue weiße Fuchsschwänze für den Hut angeschafft.
Der Vorstand hat weiterhin im September beschlossen das 14 Dotzhauer Fanfaren mit Koffer bestellt werden.





Kurzübersicht

  • Vereinsfeiern: 5
  • Sitzungseimärsche: 7
  • Landesmeisterschaften, Europameisterschaften & Wettstreite: 4
  • Freundschaftstreffen: 4
  • Kirmes-, Winzerfest-, Trachtenfest-, Karnevalsumzüge, Prinzenbegleitung (Umzüge): 24
  • Ständchen, Kurzkonzerte, Platzkonzerte 12
  • Tattoo 1
  • Versammlungen 1
  • Jugendveranstaltung 2
  • Gesamt: 60 Veranstaltungen
  • Das Fanfarencorps Grün-Weiß Spay 1985 e.V. hat zum 31.12.2011
    65 Mitglieder: 36 Aktive und 29 Inaktive.

  • Der Vorstand:
  • 1. Vorsitzende : Wolfgang Glässner
  • 2. Vorsitzender : Michael Stock
  • Schriftführer/in : Sven Kreuder
  • Schatzmeister: Markus Schaefer
  • Orga Leiterin: Nicole Stock
  • Zeugwart: Sandra Schaefer
  • Jugendleiterin: Marina Schaefer
  • Jugendleiter: Dieter Knopp
  • Musikalischer Leiter: Markus Schaefer
  • Schlagwerkausbildung: Sandra Schaefer, Marco Kohlhaas
  • Webmaster: Marco Kohlhaas



« vor  zurück »



Erstmals erstellt: 20.11.2015 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://fanfarencorps-spay.com/geschichte2011.html">www.fanfarencorps-spay.com/geschichtes2011.html (20.11.2015)</a>