Adventskalender

  1. In der Ferne hört man schon ein leises Glöckchen klingen, es soll Dir eine Nachricht zur Weihnacht überbringen. Lad’ Dir Deine Lieben ein, zu einem großen Feste und gönne Dir an diesem Tag von allem nur das Beste.


  2. Noch einmal ein Weihnachtsfest, Immer kleiner wird der Rest, Aber nehm' ich so die Summe, Alles Grade, alles Krumme, Alles Falsche, alles Rechte, Alles Gute, alles Schlechte – Rechnet sich aus allem Braus Doch ein richtig Leben raus. Und dies können ist das Beste Wohl bei diesem Weihnachtsfeste.

    Theodor Fontane


  3. Einen schönen 1. Advent


  4. Es treibt der Wind im Winterwalde die Flockenherde wie ein Hirt, und manche Tanne ahnt, wie balde sie fromm und lichterheilig wird, und lauscht hinaus, den weißen Wegen streckt sie die Zweige hin, bereit - und wehrt dem Wind und wächst entgegen der einen Nacht der Herrlichkeit.

    Rainer Maria Rilke


  5. Hooo Hooo Hoooo

    Heute Abend kommt er!

    natürlich nur für die braven und lieben Kinder. Mal sehen was der Nikolaus für Euch bis Morgen da gelassen hat.

    Mal sehen ob er ganz alleine kommt.


  6. Ho Ho Ho

    Ganz ohne den Belsebub war er da!

    Unsere Kleinen können ab heute unter diesem Symbol Junior Ihren neuen Spielebereich finden.

    Viel Spaß beim ausprobieren!



  7. Nun leuchten wieder die Weihnachts -kerzen und wecken Freude in allen Herzen. Ihr lieben Eltern, in diesen Tagen, was sollen wir singen, was sollen wir sagen? Wir wollen euch wünschen zum heiligen Feste vom Schönen das Schönste, vom Guten das Beste! Wir wollen euch danken für alle Gaben und wollen euch immer noch lieber haben.

    Gustav Falke



  8. Einen schönen 2. Advent


  9. Ein Fichtenbaum steht einsam Im Norden auf kahler Höh'. Ihn schläfert; mit weißer Decke Umhüllen ihn Eis und Schnee. Er träumt von einer Palme, Die, fern im Morgenland, Einsam und schweigend trauert Auf brennender Felsenwand.

    Heinrich Heine





  10. Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle, Mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit, Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle Schöne Blumen der Vergangenheit. Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise, Und das alte Lied von Gott und Christ Bebt durch Seelen und verkündet leise, Dass die kleinste Welt die größte ist.

    Joachim Ringelnatz



  11. Einen schönen 3. Advent


  12. Draußen weht es bitterkalt, wer kommt da durch den Winterwald? Stipp - stapp, stipp - stapp und huckepack, Knecht Ruprecht ist's mit seinem Sack. Was ist denn in dem Sacke drin? Äpfel, Mandeln und Rosin' und schöne Zuckerrosen, auch Pfeffernüss' fürs gute Kind die andern, die nicht artig sind, die klopft er auf die Hosen.

    Martin Boelitz


  13. Bald ist Weihnacht, wie freu ich mich drauf, da putzt uns die Mutter ein Bäumlein schön auf, es glänzen die Äpfel, es funkeln die Stern, wie hab´n wir doch alle das Weihnachtsfest gern.



  14. Strahlend, wie ein schöner Traum, steht vor uns der Weihnachtsbaum. Seht nur, wie sich goldenes Licht auf der zarten Kugeln bricht. “Frohe Weihnacht” klingt es leise und ein Stern geht auf die Reise. Leuchtet hell vom Himmelszelt - hinunter auf die ganze Welt.


  15. Im tiefen Schnee, im Nebelgeriesel, läuft so flink ein kleines Wiesel. Im wilden Wald, in der Winternacht, hört man, wie der Weihnachtsmann lacht- FRÖHLICHE WEIHNACHT!


  16. Damit unsere Kleinen keine Langeweile bekommen Junior könnt Ihr was neues im Spielebereich finden.

    Viel Spaß beim ausprobieren!



  17. Einen schönen Weihnachtsabend mit den Lieben!